Druckversion

Aktuell

zur Übersicht

Reiseimpfungen

Liebe Eltern,

die Urlaubszeit naht. Denken Sie bitte rechtzeitig daran, sich über die Möglichkeiten für Reiseimpfungen zu informieren.

Exemplarisch seien zwei Reiseimpfungen genannt: FSME (Frühsommer-Meningoencephalitis) und Hepatitis A.

Die FSME ist eine durch Zecken übertragene Erkrankung. Sie führt  zu einer Infektion des zentralen Nervensystems mit Hirnhaut- und Hirnentzündung, bei der es auch zu bleibenden Folgeschäden kommen kann. Es gibt bestimmte Gebiete vor allem in Süddeutschland, aber auch im europäischen Ausland, in denen die FSME vorkommt.

Es handelt sich um insgesamt drei Impfungen, es gibt auch die Möglichkeit eines schnellen Impfschemas, so dass man innerhalb von zwei Wochen Immunität erreichen kann. Die Kosten für diese Impfung übernimmt häufig (je nach Reiseziel) Ihre Krankenkasse.

Bei der Hepatitis A handelt es sich um eine fäkal-oral übertragene Entzündung der Leber, die auch mal in eine chronische Form übergehen kann. Es gibt Hinweise, daß bereits im Mittelmeerraum ein deutlich erhöhtes Infektionsrisiko für die Hepatitis A besteht.

Es sind zwei Impfdosen im Abstand von sechs Monaten erforderlich, der volle Impfschutz besteht erst nach der zweiten Gabe. Hier ist die Kostenübernahme von der Krankenkasse abhängig.

Sollten Sie Informationen über diese oder andere Reiseimpfungen wünschen, dann sprechen Sie uns gerne an!